Corona-Impfung in Ihrer Hausarztpraxis

Aktualisiert: 05.05.21,  17:00 Uhr

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

für die reibungslose Durchführung der Impfungen benötigen wir Ihre Mithilfe. Bitte lesen Sie den folgenden Text aufmerksam durch, da die meisten Ihrer Anfragen hier bereits beantwortet werden.

Organisation
Der Impfstoff der Firma BioNTech ist nach Lieferung nur 5 Tage haltbar und muss bis zu diesem Zeitpunkt verimpft werden. Eine Impfflasche enthält immer 6 Impfdosen, so dass immer 6 Patienten nacheinander geimpft werden sollte, um eine optimale Ausnutzung zu gewährleisten. Die Bestellung und Lieferung erfolgt in wöchentlichen Abständen. Bestellt wird am Dienstag und die Lieferung erfolgt am darauf folgenden Montag. Zuerst werden die Impfzentren beliefert und anschließend die Hausärzte. Bei der Bestelllung wird uns eine bestimmte Mindestmenge an Impfstoff garantiert. Mit dieser Menge können wir planen und Impftermine für Sie bereitstellen. Es besteht die Möglichkeit – über die garatierte Mindestmenge hinaus – noch mehr Impfstoff zu bestellen. Die endgültige Liefermenge erfahren wir aber nur 3 Tage vor Impfbeginn. Dieser Umstand macht die Terminplanung für uns schwierig und unsicher, da wir sozusagen “just in time” planen und impfen müssen. Damit wir schnell und flexibel auf geänderte Situationen reagieren und Sie ebenso schnell und unkompliziert einen Termin buchen können, haben wir uns für eine überwiegend elektronische Terminvergabe und Kommunikation mit einem Online-Buchungssystem entschieden. Diese Art der Terminvergabe ist zwar nicht so persönlich, aber erspart Ihnen und uns eine Menge organisatorische Arbeit.

Sollten Sie nicht über die technischen Voraussetzungen verfügen (kein Internet), so möchten wir Sie bitten Ihre Kinder und Enkelkinder zu bemühen, die sich damit in der Regel bestens auskennen. Wir kommunizieren dann schnell mit Ihren Kindern und diese dann mit Ihnen. Sollte auch dies nicht möglich sein, so können Sie notfalls einen Termin mit unseren MFAs telefonisch ausmachen. Wir buchen dann für Sie einen Termin. Dies sollte jedoch die Ausnahme bleiben.

Wenn Sie bereits einen Termin im Impfzentrum erhalten haben, so buchen Sie bitte keinen Termin bei uns, sondern nehmen bitte den ursprünglichen Termin wahr. Umgekehrt genauso: Wenn Sie schon einen Termin bei uns gebucht haben, so buchen Sie bitte keinen 2. Termin im Impfzentrum.

Buchen Sie für Ihre bettlägrigen Angehörigen bitte keinen Termin über dieses System, sondern vereinbaren Sie einen Hausbesuch-Termin über die Anmeldung telefonisch.

Jeder impftermin steht für 1 Impfdosis. Wenn Sie sich als Ehepaar anmelden wollen, so buchen Sie auch bitte 2 Termine. Wenn Sie einen Impftermin für nahe Angehörige anmelden, so buchen Sie bitte nicht 2 Termine auf Ihren eigenen Namen, sondern geben bei dem 2. Termin den richtigen Namen des Angehörigen an. Nur so können wir dies von einem Buchungsfehler unterscheiden und erspart uns Nachfragen.

2. Impftermin fällt in den Urlaub
Mit Blick auf die anstehenden Zweitimpfungen hat das Bundesministerium für Gesundheit noch einmal eindringlich darauf hingewiesen, dass die nach der Corona-Impfverordnung vorgegebenen Impfabstände einzuhalten sind. Dies sei notwendig, damit ausreichende Mengen Impfstoff für Zweitimpfungen zur Verfügung stehen. Der Impfabstand beträgt für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer 6 Wochen und für den von AstraZeneca (9-) 12 Wochen. Dies bedeutet praktisch, dass eine Verkürzung des 2. Impftermines (Impfung vor dem Urlaub) wegen der noch bestehenden Impfstoffknappheit nicht möglich sein wird, sondern nach ihrem Urlaub erfolgen muß. Da 1 Impfflasche je nach Hersteller 6-10 Dosen enthält, müssen wir auch immer 6-10 Impfwillige “auf einen Streich” impfen, damit alle Impfdosen genutzt werden. Wenn Sie den 2. Termin nicht wahrnehmen können, so schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Uralubszeiten, möglichst als Antwort auf Ihre Bestätigungsmail für den 2. Impftermin.

Anzahl Impftermine
Wir versuchen unser Impfangebot auszubauen, um möglichst viele Menschen zu impfen. Limitierender Faktor ist, dass uns derzeitig nur eine bestimmte Mindestmenge an Impfstoff pro Woche zugesagt wird. Wir können zwar mehr bestellen und werden dies auch tun, aber es wird uns dennoch nur die Lieferung der Mindestmenge garantiert. Im Laufe der nächsten Wochen besteht aber die Hoffnung, dass wir unsere Wunschbestellung an Impfstoff erhalten und damit auch mehr Impftermine für Sie anbieten können. Die genaue Impfstoff-Liefermenge erfahren wir frühstens Donnerstag abends. Wir werden uns bemühen, kurzfristig die engültigen (noch zusätzlichen) Impftermine zu veröffentlichen, so dass Sie bitte ab Donnerstag abends bis einschließlich Sonntag zwecks weiterer Impftermin-Buchung noch einmal auf unsere Seite schauen. Da momentan eine große Nachfrage bei geringem Angebot besteht, sind die Impftermine schnell ausgebucht und man ist verständlicherweise frustriert. Bitte lassen Sie Ihren Frust nicht gegenüber unseren MFAs aus, bleiben Sie gegenüber den MFAs höflich – diese können weder die Impfknappheit beeinflussen noch unsere Online-Terminvergabe.

“Lückenfüller” gesucht
Es kommt immer mal wieder sehr kurzfristig zu Absagen, Nichterscheinen von Impfwilligen oder einer unerwarteten Zunahme der Impfdosen. Hierfür benötigen wir Mensche als “Lückenfüller”, die bereit sind, kurzfristig für den Impftermin eines anderen einzuspringen. Sie sollten folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Sie nehmen jeden Impfstoff, der gerade da ist
  • Sie sind mittels Handy gut erreichbar (Di., Mi. und Do. nachmittags, 15:00 – 18.00 Uhr)
  • Sie können innerhalb von 15 Minuten in der Praxis sein
  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und Patient/in bei uns

Um sich in die Lückenliste einzutragen, wählen Sie beim Online-Buchungssystem unter “Art des Termin” nicht Impftermin, sondern Lückenfüller und irgendeine Uhrzeit aus. Sollten Sie nicht mehr als Springer zu Verfügung stehen, so geben Sie uns bitte Nachricht. Auch diese Termine können mal ausgebucht sein. Es werden aber im Nachrückverfahren immer wieder welche frei. Die automatisch generierte Mail ist inhaltlich falsch ! -läßt sich technisch aber nicht anders lösen.

Ablauf der Impfung
Lesen Sie bitte vorab das Aufklärungsblatt Ihres jeweiligen Impfstoffes durch, um Wartezeit in der Praxis einzusparen. Klicken Sie auf das entsprechende Aufklärungsblatt mit dem Impfstoff, den Sie gebucht haben.

Falls Sie dann keine weiteren Fragen haben, geht es direkt zur Impfung. Bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit. Falls Sie keinen mehr haben, so drucken Sie bitte diese Ersatzbescheinigung aus und tragen Ihre persönlchen Daten ein. Geimpft wird in den Oberarmmuskel (meist links). Kleidung, bei der sich der Oberarm schnell freimachen läßt, ist von Vorteil. Anschließend erhalten Sie Ihren 2. Impftermin (~ 6 Wochen später bei BioNTech, ~12 Wochen später bei AstraZeneca) und sollten noch etwa 15 Minuten zur Beobachtung in der Praxis verbringen.

Wer wird geimpft:

    • Patienten unserer Hausarzt-Praxis, älter als 50 Jahre
    • Patienten unser Hausarztpraxis mit chronischen Erkrankungen

Derzeitig stehen zwar noch die Priorisierungsgruppen höchste und hohe Priorität (also Menschen über 70 Jahre oder chronisch Kranke oder gefährdete Berufsgruppen) im Fokus, aber nach unserer Erfahrung ist offensichtlich ein Großteil dieser Bevölkerungsgruppe bereits geimpft oder hat zumindest schon einen zeitnahen Impftermin im Impfzentrum.

Um nun den bestellten Impfstoff an den Mann bzw. Frau zu bringen, weiten wir daher die Indikation auf Patienten über 50 Jahre oder jüngere Patienten mit best. Erkrankungen oder bestimmte Berufsgruppen) aus. Mittlerweile erreichen uns sehr viele Impfbuchungen von Fremden, so dass wir kaum noch Termine für unsere eigenen Patienten anbieten können.

Wegen der berechtigten Klagen unserer Patienten über mangelnde Impftermine haben wir uns dazu entschlossen, vorübergehend die Termine nur für unser Stamm-Patienten zu vergeben. Sollten 24 Std. vor der Verimpfung noch viele Dosen des jeweiligen Impfstoffes frei sein (i.d.R.Montag nachmittag und Mittwoch nachmittag), so würden wir dies kurzfristig hier veröffentlichen. Dann würden wir auch fremden Mitbürgern die Impftermine zur Buchung freigeben.

Was wird verimpft:

  • 3. bis 7. Mai :         alles ausgebucht  (140 Dosen BioNTech und 60 Dosen AstraZeneca)
  • 10. bis 14. Mai :     100 % BioNTech, c. 80 – 120 Impfdosen)

Nachdem Sie die Aufklärung durchgelesen haben und die Abläufe verstanden haben, klicken Sie bitte auf diesen Link zum Terminplaner.